Bessere Lüftungstechnik für das Ameron Hotel in Frankfurt

Lüftungstechnik im Ameron Hotel

Das Gebäude – für das besondere Konzept der AMERON Frankfurt Neckarvillen Boutique wurden vier ehemalige Geschäftsvillen aus dem frühen 20. Jahrhundert aufwendig restauriert und umgestaltet.

Der Auftrag

Unser Auftrag – eine bereits montierte Sonderanlage für die Be- und Entlüftung einer Hotelküche versetzen. Die bereits vollständig montierte und genutzte Anlage für die Be- und Entlüftung der Hotelküche des AMERON Hotels in Frankfurt entsprach hinsichtlich Ihres Standortes leider nicht den Denkmalschutzauflagen der Stadt Frankfurt.

Die besondere Herausforderung für uns bestand darin, die bereits in Betrieb genommene Anlage so schnell als möglich vom aktuellen Aufstellort im Innenhof vollständig ins Innere des Gebäudes zu versetzen. Eile war geboten, denn es drohte die Stilllegung der Anlage durch die Stadt Frankfurt, was natürlich auch entsprechende Konsequenzen für den regulären Betrieb der Hotelküche nach sich gezogen hätte. In Kooperation mit dem Berliner Planungsbüro HABA und der unschätzbaren Unterstützung von Herrn Fernando Krüger wurde eine absolut individuelle Lösung erarbeitet.

Per Kran ans Ziel

Nachdem die Anlage noch im Innenhof soweit zurückgebaut wurde, wie die Module es zuließen, wurde das Herzstück der Anlage, im Rahmen einer vollständigen Straßensperrung, mit einem speziellen Kran aus dem Innenhof über Teile des Gebäudes in einen der drei weiteren Innenhöfe gehoben.

Ein Teil des Weges, den das Hauptmodul der Anlage bei seinem Umzug passierte, war für den Krankführer nicht einsehbar. Auch das Absenken des Moduls in das Untergeschoss durch eine extra geschaffene Öffnung im Boden hat das Team der Kranfirma hervorragend gemeistert. Gemeinsam mit den kleineren Modulteilen, wurde die Anlage im ehemaligen Sozialraum des Hotelteams, wieder remontiert.

Isolation der Kanäle

Die größte Herausforderung in diesem Bau- bzw. Projektabschnitts bestand, unter anderem, im logistischen Aufwand um mit den – immer noch ziemlich großen – Modulteilen nicht nur die historische Gebäudesubstanz nicht zu beschädigen, sondern auch die bereits vollständig fertiggestellte Inneneinrichtung zu schützen.

Millimetergenaues Arbeiten war hier das „A und O“ – schon der kleinste Fehler hätte unter Umständen größere Schäden verursacht. Auch die Aufgabe, alle Bestandteile der Sonder-Lüftungsanlage mit Kühlung mittels direkt Expansion innerhalb des Gebäudes unterzubringen, erforderte von allen beteiligten Gewerken höchste Konzentration.

Um dies auch zu gewährleisten wurde die Anlage in insgesamt zwei Räumen remontiert und anschließend mit aufwendig individuell geplanten und vor Ort isolierten Kanälen wieder verbunden.

Während der gesamten Dauer des Umbaus bargen die historischen Besonderheiten des Gebäudes, die Auflagen der Stadt Frankfurt sowie die Vorgaben für das Hotel- und Gastronomiegewerbe immer neue Herausforderungen, denen sich unser Team immer wieder aufs Neue erfolgreich gestellt hat. Ebenso begleiteten uns auch die besonderen Herausforderungen des Corona Lockdowns sowie die speziellen Anforderungen an den Infektionsschutz – auch auf einer Baustelle.

Wir sind stolz, dass das Team der AMERON Frankfurt Neckarvillen Boutique nun in einer Hotelküche, die allen Auflagen und Anforderungen gerecht wird, wirbeln kann und viele kleine und große Köstlichkeiten für die Gäste und Besucher der faszinierenden Metropole Frankfurt zaubert.